5. Treffen

03. Mai bis 05. Mai 2019 in der Jugendherberge in Velbert.

Bei diesem fĂŒnften Treffen ging es vor allem darum, ein Seminarkonzept fĂŒr Vorbereitungsseminare zu entwickeln. Die Referenten waren Christian Papadopoulous und Aristoula Papadopoulou, die einen spannenden Input gaben.

ZunĂ€chst schaute sich die Gruppe gemeinsam den zwischenzeitlich gestalteten und gedruckten Flyer an und diskutierte, wie er auf sie wirkt. Das Feedback der Gruppe zum Flyer war, dass sie ihn schon ziemlich gut fanden, aber bei genauerem Nachdenken bemerkte eine Teilnehmerin, dass er fĂŒr Menschen mit Sehbehinderungen noch verbessert werden könnte.

Da die Gruppe in Zukunft auch auf Vorbereitungsseminare fĂŒr Barrierefreiheit im Freiwilligendienst sensibilisieren möchte, beschĂ€ftigte sich die Gruppe an diesem Wochenende mit Inhalten einer Seminareinheit. Um eine gemeinsame Vorstellung von den Inhalten zu entwickeln, sollte eine PowerPoint-PrĂ€sentation erstellt werden, die zukĂŒnftig von allen Mitgliedern der Gruppe genutzt werden kann. An der PowerPoint wurde am Samstag intensiv gearbeitet.

Am Samstag hielten Christian und seine Frau Aristoula eine PrĂ€sentation. Christian Papadopoulos engagiert sich seit mehreren Jahren in der Interessensvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. (ISL). Er ist ein Experte fĂŒr Öffentlichkeitsarbeit. Die beiden erzĂ€hlten den Teilnehmern von ihren Erfahrungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und konnten Anregungen fĂŒr die weitere Verbreitung der Anliegen der Gruppe und insbesondere fĂŒr die Bekanntmachung der Gruppe im weltwĂ€rts-Programm geben. DarĂŒber hinaus konnten sie ihre Erfahrungen als sogenannte Peer Counselors weitergeben und die Gruppe ĂŒber die Rolle und die Möglichkeiten der Peer-to-Peer-Beratung aufklĂ€ren. Das Peer Counseling konnte als ein zukĂŒnftig relevantes Thema fĂŒr die Gruppe benannt werden, möglicherweise auch ein Bedarf an Schulungen.